Glastonbury Abbey

Glastonbury Abbey
Avon


    Dies ist wohl die berühmteste Ruine von ganz England.
    Sie steht in Glastonbury, dem Ort, der mit der Artussage eng verbunden ist.
    Glastonbury war einst eine Insel, umspült vom Wasser des Bristol Channals.
    War hier Avalon??

    To the island valley of Avilion,
    Where falls not hail, or amy rain , or any snow,
    Nor ever wind blows loudly ; but it lies
    Deep-meadow´d , happy , fair with orchard lawns
    And bowery hollows, crowned with summer sea.

    Die Benediktinerabtei war die größte Klosteranlage des Landes und wurde, wie so viele andere Abteien, von Heinrich VIII. zerstört.
    Nach einer Legende brachte Joseph von Arimathia den Kelch des letzten Abendmahles, in dem das Blut Jesus, das bei der Kreuzigung aufgefangen wurde, hierher.
    Dieser heilige Gral soll vergraben worden sein und wurde nie mehr gefunden.
    1184 wurde die gesamte Anlage von einem Feuer zerstört.
    Um sich einen Neubau leisten zu können, gaben die Mönche vor, die Gräber von Joseph von Arimathia und König Artus gefunden zu haben.
    Viele Pilger kamen und Dank des Geldsegens konnte die Anlage aufgebaut werden.
    Das Kirchenschiff war 180m lang. Nahezu unversehrt ist Abott´s Kitchen, ein quadratischer Bau aus dem 14.Jahrhundert. Sie gilt als einer der am besten erhaltenden Küchen des mittelalterlichen Europas.


Copyright ©1997-2002 by Sonja und Alfred Schillings , Wegberg, Germany.