Geschichte
400 Jahre Duncan MacLeod - Biographie

Glenfinnan Highlanderdenkmal Geboren 1592 in Glenfinnan/Schottland am Ufer des Loch Shiel.
Hier wuchs er als Sohn des Clan Chefs.
der MacLeod auf.
Mit 13 Jahren traf er in den Donovan Wäldern auf die unsterbliche Cassandra , die ihn vor Roland Kantos, der ihn töten wollte, beschützte und von der Prophezeihung erzählte.
Im Jahre 1618 sollte sein Freund und Cousin Robert MacLeod mit DuncansKirche in Glenfinnan erster große Liebe Debra Campbell verheiratet werden.
Es kam zum Kampf um die Ehre zwischen den Kontrahenten, in dem Robert getötet wurde. Noch am gleichen Tag verunglückte Debra tödlich.
1622 wurde Duncan bei einem Kampf zwischen den Clans getötet und zum Unsterblichen. Sein Vater und sein Clan haben ihn verstoßen und er lebte in den Wäldern der Highlands. Bei einem Überfall auf das Dorf der Mac Leod´s, 1624, wird sein Vater getötet. Er fordert Kanwulf den Mörder seines Vaters zum Kampf. Es war sein erster Kampf gegen einen Unsterblichen. Er gewann und tötete ihn, aber nahm nicht seinen Kopf. Duncan in Clankluft
Connor MacLeod In den folgenden Jahren trifft Duncan auf seinen Stammesbruder Connor MacLeod.
, der ihm ein guter Lehrmeister ist und ihm die Regeln und die Gesetze der Unsterblichen beibringt.
Um 1630 verläßt Duncan Schottland und geht nach Paris. Dort traf er auf den Geistesgestörten Ursa und verschaffte ihm eine Unterkunft in einem Kloster. Fünf Jahre später lernt er Amanda und ihre Lehrmeisterin Rebecca kennen. Die Meister der Diebinnen bestehlen Duncan, aber er durchschaut ihr Spiel und freundet sich mit ihnen an.
1637 geht er nach Verona in Italien.Fitzgain und Duncan Er bekommt den Auftrag, der Tochter des Prinzen die Unschuld zu bewahren. Dort traf er den Unsterblichen Hugh Fitzcairn. Mit ihm lernte Duncan lesen und kämpfte um die Gunst so mancher Frau. Bei seinen Reisen durch Italien machten Duncan und Fitzcairn unbewußt die erste Begegnung mit den Beobachtern.
1653 begegnete er Xavier St.Cloud zum ersten Mal, als dieser seinen Freund Hamsa köpft.
In Südeuropa macht er 1657 die Bekanntschaft mit Graham Ashe, den er sehr bewundert. Doch schnell wird sein neugewonnener Freund von Haresh Clay enthauptet.
1658 sucht Duncan Ruhe in einem Kloster. Er entlarvt den Unsterblichen Kalas , der die Sicherheit nutzt, um Unsterbliche zu töten, wenn diese das Kloster verließen.
Eine "verhängnissvolle Affäre" mit Kristin Gilles hatte Duncan 1659.

In England übt sich MacLeod 1663 bei Walter Graham vergeblich in der Schauspielerei und konnte 1665 knapp einer Verbrennung als Hexer entkommen. 1712 ist MacLeod Abgesandter der Clan`s bei der englischen Königin Anne. Nach der Niederlage bei Culloden in Schottland (1743) flüchtet Duncan mit Bonny Prince Charly. Die Unsterbliche, Ceirdwyn , die sich Flora MacDonald nennt, überredet den Prinzen mit ihr als ihre Magd in Frauenkleidern zur Insel Sky zu flüchten. Duncan geht auf Reisen. In Russland trifft er 1750 auf den unsterblichen Kosakenführer Kristov, der Dörfer angreift und ohne Rücksicht auf Frauen und Kinder, dem Erdboden gleichmacht. Angewiedert von dieser Brutalität macht sich Duncan auf dem Weg nach Konstantinopel und trifft 1753 auf Amanda, der wegen Diebstahls die Hand abgehackt werden soll.Duncan wird gehängt Duncan rettet sie. Nach einer Meuterei 1778 lässt Duncan seinen Kapitän Kincaid auf einer Südseeinsel zurück. Das Schiff geht jedoch unter und er strandet an der Küste Japans. Der Samurei Hideo Koto findet ihn und nimmt ihn in seinem Haus auf. Er lehrt Duncan die Kanpfarten der Samurei und schenkt ihm das Katana, das Schwert mit dem Drachenkopf.
Die Kriegskunstmeisterin Sie-Mei Ling unterrichtet ihn 1780 in der Mongolei. Er bleibt eine Weile bei ihr.
Zurück in England (1805) rettet er einen sterblichen Freund vor dem Galgen und wird selbst gehängt.
Auf Seiten der Briten kämpft Duncan 1814/1815 gegen Napoleons Armeen. Auf dem Schlachtfeld trifft er Darius, der ihn mit nach Paris nimmt und ihm das Geistliche lehrt. Da es nicht Duncans Welt ist, verläßt er ihn nach einem Jahr um nach Amerika zu gehen.
Er trifft dort auf Durgan, der einen Priester tötet. Duncan verspricht dem sterbenden Geistlichen das Kreuz zurückzubringen, welches Durgan gestohlen hatte.
Um 1835 geht Duncan nach Europa zurück. In Paris warnt er Grace vergeblich davor, mit Sendario zum Amazonas zu gehen.
Um 1840 entlarft er Nicholas Ward als den gesuchten "Vampir".
1842 schließt er sich den Zigeunern an und hilft Jacob und Irina gegen rassistische Dorfbewohner.
1861 - 1865 kämpft Duncan im amerikanischen Bürgerkrieg. Er rettet Sklaven bei der Flucht und wird als Spion erhängt und beerdigt. Der Unsterbliche Lucas Desiree gräbt ihn wieder aus.
1867 kämpft er in der Mexicanischen Revolution mit seinem Freund Paul Karros.
Er rettet 1868 erfolglos einen Indianer vor den Weißen.
1872 versuchte er seine Ruhe bei den Lakotaindianern zu finden. Er verliebt sich in Little Deer, Mutter des Jungen Kahani, und will eine Zeitlang seßhaft werden. Als er mal auf Jagd ist, wird der Stamm von dem Armeescout Kern überfallen. Es gab keine Überlebenden.
Bei der Suche nach dem unsterblichen Kern trifft er auf Carl, dem Einsiedler, der ihm das Spurenlesen beibringt.
1873 noch immer voller Wut, nimmt der Hayoka Coltek Duncan´s Hass in sich auf.
Um 1890 kämpft Duncan für seinen Freund Thomas Sullivan in einem illegalen Boxkampf.
1896 wird er fast von Axel Whittaker getötet, der junge unsterbliche Frauen ausnutzt.
Im ersten Weltkrieg 1914 - 1918 ist Duncan Krankenwagenfahrer und muß zusehen, wie seine Kollegen bei einem Giftgasanschlag ums Leben kommen. Er bringt die Verwundeten in ein Lazaret, das von Sean Burns geleitet wird. Am Ende des Krieges muß er mit ansehen wie Colonel Killian, obwohl dieser wußte, daß der Krieg zu Ende war, einen nutzlosen Sturmangriff befiehlt , bei dem viele Soldaten ums Leben kamen.
1920 trifft er Kalas wieder, der als Opernsänger Ruhm gefunden hat. Im Kampf zerschneidet Duncan ihm die Kehle mit einer Scherbe. 1936 rettet Duncan einen Physiker bei der Flucht vor den Nazis.
1937 ist er als Fotoreporter im Spanischen Bürgerkrieg.
Bei den Versuch Leute aus Russland rauszubringen (1938), wird er von Alexej Voshin hintergangen.
Um dem ewig mittelosen Benny zu helfen, legt sich Duncan 1938 mit der Mafia an und wird erschossen.
Im zweiten Weltkrieg 1939- 1945 ist er im französischen Wiederstand. Zwischendurch geht er 1940 nach London, wo er mit seiner Freundin bei einem Bombenangriff verschüttet wird und erstickt. Im 1975 andauernden Cambodiakrieg versucht Duncan eine Nonne und ihre Waisenkinder zu retten. Der unsterbliche Cage verweigert sie auszufliegen. Die Nonne und ihre Waisenkinder werden getötet. Duncan bestattet sie.
Tessa NoelBei einer Verfolgungsjagd 1980 springt Duncan auf ein Touristenboot der Tourführerin Tessa Noel, und sie verlieben sich. Da es keine Geheimnisse zwischen den beiden geben soll, beichtet er ihr 1983 seine Unsterblichkeit.
1992 wirdRichie Richie Ryan zu neugierig und erfährt zuviel über die Unsterblichen. Duncan klärt ihn auf und gibt ihm Arbeit in seinen Antiquitätenladen. Am Ende einer Entführung von Tessa gibt Duncan ihr das Hochzeitsversprechen, doch dazu sollte es nicht kommen. Richie und Tessa werden von einem Straßenräuber erschossen. Als Richie wieder erwacht, erfährt er von Duncan, daß auch er unsterblich ist.
Duncan lernt 1994 die Ärztin Anne kennen und zieht zu Charlie DeSalvo in sein Kampfstudio, als ein Hilferuf seines Freundes Darius ihn erreicht. Doch als er in Paris ankommt, ist Darius tot, getötet von einem Sterblichen.Methos und Dawson Bei seinen Ermittlungen lernt er Joe Dawson kennen. Er erfährt, daß schon seit Jahrhunderten Aufzeichnungen über die Unsterblichen gemacht werden, und das Dawson sein Beobachter ist. Kalas tauchte wieder auf; er wollte Methos finden, den ältesten Unsterblichen. Dawson führte Duncan zu Adam Piersen, dem Beobachter von Methos und sie stellten fest, Methos war sein eigener Beobachter......


zurück zur Seite


Copyright ©1997 - 1999 by Sonja und Alfred Schillings , Wegberg, Germany.