Cassandra

In der Bronzezeit lebte Cassandra in einem kleinen Dorf, das von den Horseman überfallen wurde. Dieser Überfall war so brutal, daß es keine Überlebenden gab. Auch sie erleidet ihren ersten Tod. Nach dem Wiedererwachen ist sie Sklavin der Horseman. Im Glenfinnan des 16. Jahrhunderts erzählt man sich Geschichten von einer unsterbliche Hexe.
Sie soll in den Donovan Wäldern auf ihre Opfer warten.
Der dreizehnjährige Duncan wird 1605 von ihr festgehalten, um ihn vor dem Unsterblichen Roland Kantos, einen ehemaligen Schüler von ihr, zu schützen.
Diese Hexe war Cassandra. 1997 taucht sie bei Duncan, (der das Erlebniss für einen Traum hielt), wieder auf, um ihn vor Kantos zu warnen.
Auch als die Horseman wieder zueinander finden ist sie mit Duncan wieder da, um schlimmeres zu verhindern.