Kalas

Viele Unsterbliche suchen in einem kleinen europäischen Kloster, geleitet vom unsterblichen Bruder Paul, Zuflucht
Unter ihnen auch Duncan und Kalas. Kalas nützt das schützende Kloster aus, um die Unsterblichen, die es wieder verlassen zu köpfen.
Als Duncan , der ihm gefolgt war, ihn zur Rede stellt, hört Bruder Paul alles mit und schmeißt Kalas aus dem Kloster.
Kalas, dem nichts mehr erfüllte, als im Klosterchor zu singen, schwört Rache.
1920 will Kalas die Nichte eines Freundes von Duncan töten.
Duncan kämpft gegen ihn und verletzt ihn mit einer Glasscherbe die Kehle, so daß die Stimme des jetzigen Opernsängers zerstört wird.
1995 beginnt Kalas seinen grausamen Rachefeldzug. Er köpft Bruder Paul, und tötet Duncan vor den Augen von Anne, ohne ihn jedoch zu köpfen.
Duncan flieht nach Paris und Kalas folgt ihm. Fitzcairn wird als nächstes geköpft.
Kalas kommt auf die Spur der Beobachter und tötet einige von ihnen.
Einen Zeitungsverleger und Christine Salzer sind seine nächsten Opfer, die er töten lässt.
In einem finalen Kampf gegen Duncan verliert er den Kopf.