Kanwulf

Der Wickinger überfiel 1624 den Clan der MacLeod und tötete den Clanchef Ian MacLeod.
Duncan stellte ihn zum Kampf und tötete ihn, ohne dem Unsterblichen den Kopf zu nehmen.
Er nahm seine Axt und vergrub sie im Grab seines Vaters.
Kanwulf jedoch wachte wieder auf und suchte nach seiner Waffe.
1996 kam er als Priester getarnt nach Glennfinnan zurück, beraubte und schändete die Gräber, opferte Menschen an seinem Gott Wotan.
Duncan fordert ihn erneut zum Kampf und er gewinnt. Sein Vater war gerächt.