Homeland

Glencoe


Filmstreifen: Filmszenen aus dem 1. Highlanderfilm

Der Stuartkönig wurde vertrieben und auf dem schottischen Thron nahm William von Orange platz. Das war 1688. Die Stuarttreuen Highlander lehnten ihren zugeschobenen König jedoch ab.
William wollte jedoch seine Macht sichern, so gab er den Befehl, daß jeder schottische Clanchef bis zum 1.Januar 1698 einen Treueeid auf den amtierenden schottischen König schwören sollte.
Nachdem der im französischen Exil lebende Stuart-Thronfolger die Erlaubnis erteilte, den Schwur zu tun, leisteten alle den Eid.
Nur der 12. Clanchef des MacDonnald-Clan´s of Glencoe verspätete sich um 5 Tage.
Glen Nevis  - Foto:A.Schillings König William von Orange kam diese Verspätung gelegen, denn so konnte er in Schottland seine Macht und Stärke unter Beweis stellen.
Er sandte ein Regiment unter dem Befehl von Capitain Robert Campbell of Glenlyon nach Glencoe um Freundschaft zu schließen.
Sie wurden mit offenen Armen und der Gastfreundschaft der Highlander empfangen.
Nach 5 Tagen kam der Befehl, alle Mac Donnalds zu ermorden.
In der Nacht wurden alle Häuser in Brand gesteckt und alle Bewohner des MacDonnalds - Clans im Schlaf ermordet.
Diejenigen, die das Glück hatten zu fliehen, erfroren in den folgenden Nächten.
Auf diese Weise wurde der ganze Clan ausgelöscht. Seither hat Glencoe auch den Beinahmen "Das Tal der Tränen"

Wenn man in die Highlands von Schottland will, nimmt man meist die Straße zwischen Crainarich und Fort William.
Die gewaltigen Berge wirken viel größer als sie in Wirklichkeit sind.
Irgendwie hat man sich die richtige Kulisse für den 1. Tod des Highlanders, Connor MacLeod, ausgesucht.




Letzte Änderung: 1. April 2000.
Copyright ©1997-2000 by Sonja und Alfred Schillings , Wegberg, Germany.

Bis zum nächsten Mal in naher Zukunft...