Nordirland

Giants Causeway - Rope Brigde - Belfast


Soldatenstatur in Bushmills Einige Kilometer weiter erreicht man Bushmills. Hier befindet sich die älteste Whisky-Brennerei der Welt.
In der Mitte des Ortes befindet sich eine Statue, die an die Opfer des Krieges 1914-1918 erinnert. Giants Causeway Dann geht es zum Giants Causeway. Hier hat die Natur Basaltsäulen unterschiedlicher Höhe aufgestellt. Meist sind diese Säulen sechskantig, doch vereinzelt können sie auch vier, sieben und achtkantig sein. Da Forscher keine wirklich plausibele Erklärung für dieses Phänomen hatten, sind viele Geschichten über diese Steinformationen erdacht worden. Die unserer Meinung nach schönste ist die folgende: Der Riese Finn McCool lebte einsam in Irland. Eines Tage hörte er, daß auf einer schottischen Hebrideninsel die Riesin Staffa lebte. Natürlich wollte McCool zu ihr rüber, obwohl er wußte, das Staffa mit einem anderen Riesen zusammen war. Doch er war von seiner Stärke überzeugt und dachte, mit ihm wohl fertig zu werden. Er baute aus Basaltsteinen einen Damm.
Giants Causeway
Staffas Partner jedoch wollte nicht kämpfen,(er wußte von der Stärke McCools), so baute er eine riesige Wiege. Staffa fertigte Babykleidung an und als McCool den Damm fertig gebaut hatte, fand er die übergroße Wiege mit Staffas Lebenspartner in Babykleidung drin. Da geriet der Riese Finn McCool in Panik, denn wenn das Baby schon so groß ist, wie groß mag dann nur der Vater sein? So schnell es ging rannte er seinen Damm zurück, der in der Mitte nachgab und den Riesen mit in die Tiefe nahm. Da er nicht schwimmen konnte, ertrank er. Die Reste des Damms sind noch heute auf schottischer Seite zu finden, aber auch der Causeway ist ein stummer Zeuge. Dunseverick CastleFünf Meilen weiter, fast hätten wir es übersehen, die Überreste des Dunseverick Castle, von dem leider nur ein paar Steine übrig geblieben sind. Aussicht an der KüsteWir folgen der Küste weiter und kommen nach Larybane, hier befindet sich die Carrick-a-rede-rope-bridge. Atemberaubende 80 Fuß über der Erde spannt sich diese Brücke zu einer kleinen Insel. Zwar sind wir nicht gerade das, was man schwindelfrei nennt, doch wir lassen es uns nicht nehmen, diese Insel zu besuchen. Belohnt werden wir von einer wunderschönen Aussicht. Fischer spannten einst diese Brücke, um an ihre Fangplätze zu gelangen. Sie wird im Herbst abgebaut und im Frühjahr wieder gespannt.
Carrick-a-rede-robe-bridge und Aussichten
Aussichten
Da es schon spät am Tage war, beschlossen wir durchzufahren und die Landschaft vom Auto aus zu genießen, denn Nordirlands Hauptstadt durfte auf unserem Ausflug nicht fehlen.
Albert Memorial Clock Tower Belfast war immer im Zentrum der industriellen Revolution. Die großen Kräne im Hafen sind Zeugen dieser Zeit. Hier wurden die größten Schiffe gebaut, unter anderem auch die Titanic, die am 31. Mai 1911 fertiggestellt wurde. Belfast hat nur 287100 Einwohner, was im Vergleich zu anderen Großstädten gering ist. Geparkt haben wir in einem Geshäftszentrum und suchten uns gleich eine Bude, wo wir einen Happen essen konnten.Polizei in Belfast Das Erste was wir dann sahen, war der Albert Memorial Clock Tower, er wurde 1865 zum Gedenken an den Mann der Queen Victoria gebaut. Man könnte ihn auch den Big Ben von Belfast nennen. Während unseres Stadtbummels fiel uns immer wieder die Präsens der britischen Millitärpolizei auf, die in der Stadt patrollierten. Obwohl zur Zeit Frieden herrschte, ist das Gefühl wohl eher so, daß beide Seiten in Alarmbereitschaft waren. City Hall Am Donegal Square befindet sich die City Hall, ein über 100 Meter langes Gebäude von 1909, das den Reichtum der Stadt symbolisieren soll. Um dieses Bauwerk herum befindet sich der Garden of Rememberance mit einer Figurengruppe, die an den Untergang der Titanic erinnern soll.
Nichts desto trotz mußten wir noch nach Hause, so fuhr ich quer duch Nordirland zurück. Irgendwann wurde unsere Schwärmerei durch das Abheben der Räder vom Boden unterbrochen. Noch ehe ich abbremsen konnte, erneut. Dann machte mich das Schild aufmerksam: "Attention Rappel". Danke, ohne dieses Schild hätte ich es wohl kaum gemerkt. Somit war meine Ölwanne hin und ich hatte das erste Mal gesehen, daß es sie doch gibt : "Die Grenze zwischen Nordirland und Irland"

Die 2 Tage Tour (1.Teil)     Ausflug


zurück zur IRLAND Seite

Wir sind zu erreichen:.
al-so@koan.de
Fußbachstraße 46, 41844 Wegberg, Deutschland



Wir hoffen diese Seite hat euch gefallen.

Letzte Änderung: 3.März 1999.
Copyright ©1997-1999 by Sonja und Alfred Schillings , Wegberg, Germany.


Bis zum nächsten Mal in naher Zukunft...